Wiese

Naturschutzprojekte

Der zweite Arbeitsschwerpunkt neben der Umweltbildung sind Naturschutzprojekte, die über mehrere Jahre hinweg durchgef%uuml;hrt werden. Unser hauptsächlicher Förderer für dieses Tätigkeitsfeld ist der Bayerische Naturschutzfonds, daneben werden uns z.B. auch durch die Oberfrankenstiftung oder die Bayerische Jagdabgabe Mittel zur Verfügung gestellt.

In diesem Bereich liegt das Hauptaugenmerk auf dem Erhalt intakter Kulturlandschaften. Dabei setzen wir sehr erfolgreich Projekte mit allen Akteuren des ländlichen Raumes um, von Schutzmaßnahmen für Kiebitze zusammen mit Landwirten bis hin zur Etablierung einer nachhaltigen Beweidung in Hecken- und Magerrasenbiotopen.

Unsere aktuellen Projekte „Agrarlandschaft Oberfranken und „Bärwurzwiesen Frankenwald beweisen, wie nah wir mit unseren praxisnahen Forschungen am Puls der Zeit sind.

Ein Projekt – oder vielmehr eine langfristige Vision – hat dabei einen besonderen Stellenwert: Hier in Mitwitz wurde durch die Kartierungen Prof. Dr. Kai Frobels seit den 1970er Jahren der ökologische Wert der damals noch undurchdringlichen Grenzanlagen erkannt, was später in den Schutz des Eisernen Vorhanges als „Grünes Band”“ mündete. Diese Idee, aus ehemals Trennendem etwas Verbindendes zu schaffen, das Naturschutz und Erinnerungskultur zusammen denkt, hat also hier seinen Ursprung. Die Ökologische Bildungsstätte war dabei bereits 1990 Arbeitssitz der ersten Kartierungen in Bayern, Sachsen und Thüringen sowie der bundesweiten Kartierung im Jahre 2000. Zahlreiche Gutachten zur Ausweisung von Naturschutzgebieten haben wir erarbeitet, viele Veranstaltungen und Tagungen abgehalten. Und wir denken in die Zukunft: Mitwitz als Ursprungsort dieser mittlerweile europa- und weltweit sich forttragenden Idee soll durch eine Ausstellung und einen „EuroCampus” zur Verständigung junger Menschen eine gebührende Würdigung erfahren.
Hier gelangen Sie zur Grünes-Band Seite des BUND .