Startseite

Agrarlandschaft Oberfranken - Zeitgemäße Lösungen für die "Lebensgemeinschaft Rebhuhn"

Agrarlandschaften Oberfranken

Projektidee

Die Artenvielfalt schwindet in der Agrarlandschaft so rasant wie nirgendwo sonst. Dabei birgt das Ackerland, der flächenmäßig größte Biotoptyp in Bayern und Deutschland, ein riesiges Reservoir an Biodiversität. Eine Lösung dieses Problems ist nur möglich, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen - Behörden, Landnutzer und Naturschützer. Unser mehrjähriges Förderprojekt fußt auf den verknüpften Interessen der Trägergemeinschaft und ihrer Partner - Bauern, Jägern und Wissenschaftlern.

Trägergemeinschaft

Im Jahr 2017 haben wir uns daher zusammengefunden, um uns den Herausforderungen der "Lebensgemeinschaft Rebhuhn" zu stellen. Wie wir das erreichen - durch innovative Biotopverbesserungen, Maßnahmen im Zusammenarbeit mit der Jägerschaft und wissenschaftliche Projektbegleitung - erfahren sie im Detail auf den nächsten Seiten.

Projektziel

Durch das Verzahnen unterschiedlicher Interessengruppen und ihrer Handlungsmöglichkeiten wollen wir den Schwund der Artenvielfalt in unserem Projektgebiet stoppen. Das Rebhuhn, andere Feldvogelarten, Ackerwildkräuter und Insekten erhalten so eine Zukunftsperspektive. Gleichzeitig ist es unser Ziel, die Ergebnisse in bestehende Förderprogramme einfließen zu lassen, um sie so planvoll für Offenland-Arten zu optimieren.